Sie sind hier: Startseite > Nachrichten-Archiv > 2019 > 2019-04-12 Mitgliederversammlung

2019-04-12 Mitgliederversammlung

Ein Wechsel in der Beständigkeit
Jahreshauptversammlung beim HGV Münster

Der Heimat- und Geschichtsverein Münster (HGV) hat bei seiner Mitgliederversammlung am 12. April 2019 zwei verdiente Mitglieder aus ihren Ämtern verabschiedet. Vereinsrechner Heinz Müller verzichtete ebenso auf eine erneute Wahl wie die langjährige Beisitzerin Monika Klein-Obeth.
Der einstimmig wiedergewählte Vorsitzende Kai Herd verabschiedete die beiden Vorstandsmitgliedern gebührend aus ihren Ämtern. 15 Jahre besteht der Heimat- und Geschichtsverein in diesem Jahr, 10 Jahre hat sich Heinz Müller um die Finanzen gekümmert. Jetzt kann er seiner einstimmig gewählten Nachfolgerin Erika Fritsch eine gut bestellte Kasse übergeben. Kai Herd brachte außer seinem Dank noch ein Weinpräsent mit. Mit einer Orchidee wurde Monika Klein-Obeth für ihre zehnjährige Tätigkeit als Beisitzerin bedacht. Bereits Gründungsmitglied, übernahm die Altheimerin fünf Jahre später ein Vorstandsamt als Beisitzerin. Neben vielen Diensten, die Monika Klein-Obeth in ihrer Amtszeit leistete, bleiben vor allem die von ihr organisierten Fahrten in Erinnerung. Den freigeworden Beisitzerplatz übernimmt Heinz Müller, der so mit seinem Wissen und seiner Tatkraft dem HGV-Vorstand erhalten bleibt.

Arbeitsplatz eines Pflästerers

Verabschiedung der ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder.
Monika Klein-Obeth und Heinz Müller. In der Mitte HGV-Vorsitzender Kai Herd.
(Foto: Peter Waldmann)

 

Kai Herd informierte die Mitglieder über die vom Vorstand vorangetriebene Umgestaltung des Vorplatzes am Museum. Nach Entwürfen von Inge Eckmann sollen Münsterer und Altheimer Motive aus Cortenstahlplatten geschnitten werden und auf das Museum hinweisen. Auch die Arbeitskreise des HGV entwickeln eine rege Arbeitstätigkeit. Die einen mehr im Verborgenen die anderen im Lichte der Öffentlichkeit. Jede Tätigkeit in einem Arbeitskreis ist aber eine Arbeit an der Ortsgeschichte Münsters. Der von Ernst Peter Winter geleitete Lesekreis trifft sich monatlich. Auch Interessierte aus dem Umland haben ihren Platz in diesem Arbeitskreis. Ebenso aktiv ist der Arbeitskreis Familienforschung, dem auch Ernst Peter Winter vorsteht. Im Lichte der Öffentlichkeit agiert der von Margarete Elster geleitete Arbeitskreis Zeitgeschichte. Die Ausstellungen, die dieser Arbeitskreis zusammenstellt, stoßen auf große Resonanz in der Bevölkerung. Doch egal ob publikumswirksame Ausstellungen oder im Verborgenen wirkende Familienforscher, jeder Arbeitskreis ist wichtig und zusammen machen sie das aus, was sich seit 15 Jahren Heimat- und Geschichtsverein Münster nennt.
Im weiteren Verlauf der Jahreshauptversammlung wurde die Satzung dahingehend geändert, dass künftig die Mitglieder auch per E-Mail zu Mitgliederversammlungen eingeladen werden dürfen.
Für den verhinderten Bürgermeister Gerald Frank bedankte sich der erste Beigeordnete Jan Stemme im Namen der Gemeinde Münster für die Arbeit des HGV. Stemme wurde auch für zwei weitere Jahre zum Kassenprüfer gewählt. Er wird dieses Amt gemeinsam mit Peter Panknin ausüben, dessen Amtszeit noch ein Jahr läuft.
Der Vorstand des HGV Münster nach der Wahl:

1. Vorsitzende: Kai Herd
2. Vorsitzende: Inge Eckmann
Rechnerin: Erika Fritsch
Schriftführerin: Margarete Elster
Pressewart: Peter Waldmann
Beisitzer: Walter Blank, Walter Kurth und Heinz Müller

Powered by CMSimple and CMSimple_XH | Template by CMSimple modified 2014 by Ernst-Peter Winter | Login