Sie sind hier: Startseite > Nachrichten-Archiv > 2020 > 2020-06-21

2020-06-21

Wer kennt sich noch aus im alten Münster?

Heimat- und Geschichtsverein sucht Hilfe

Den Mitgliedern des Heimat- und Geschichtsvereins (HGV) geht es zurzeit wie vielen Mitmenschen. Die gewohnte Freizeitbeschäftigung ist wegen der Corona-Pandemie nicht möglich. Die HGVler nutzten die ungewohnte Freizeit, um alte Bilder zu sichten und zu katalogisieren. Da die schwarzweiß Fotografien meist unbeschriftet den Weg ins Heimatmuseum gefunden haben, steht der Verein oft vor der Frage „Wer ist auf den Bildern zu sehen?" oder „Wo ist dieses Bild entstanden?"

Der HGV versuchen jetzt mit Ihrer Hilfe ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen. In loser Folge werden Bilder veröffentlicht und wer etwas erkennt, wird gebeten sich bei Margarete Elster (06071) 34411 oder Kai Herd (06071) 604536 zu melden.

Hausschlachtung in Münster

Hauschlachtung in Münster
(Zum Vergrößern das Bild mit rechter Maustaste anklicken und "Grafik anzeigen" wählen)

Die erste Frage lautet: Wer kennt den Schlachter der damals die Hausschlchtung durchgeführt hat? Die übrigen Personen auf dem Bild sind möglicher Weise von links: Veronika Bader (verh. Ternes), Margarete Bader (geb. Roßkopf), Emil Roßkopf, Franziska Roßkopf (geb. Heckwolf) und Heinrich Roßkopf. Auch der Ort der Schlachtung ist von Interesse.

Wo stand dieses Haus?


Die zweite Frage gilt obigem Gebäude. Wer weiß wo dieses markante Anwesen gestanden hat?


„Der Heimat- und Geschichtsverein Münster bedankt sich für die Mithilfe und Ihr Bewusstsein für die alten Werte von Münster", so Kai Herd Vorsitzender des HGV.

 

Powered by CMSimple and CMSimple_XH | Template by CMSimple modified 2014 by Ernst-Peter Winter | Login