Herzlich willkommen in Münster (Hessen), auf den Internetseiten des Heimat- und Geschichtsvereins Münster e.V.


Mit Brause in die Kinderwelt des 20. Jahrhunderts

Heimatmuseum in Münster öffnet am 7. Juli seine Tore

Kult aus dem Tütchen: Brausepulver
Kult aus dem Tütchen: Brausepulver

Wer aus der 60+-Generation kennt sie nicht, die kleinen Tütchen mit dem Brausepulver? Waldmeistergrün, Himbeerrot und Zitronengelb perlte es im Glas sobald Wasser hinzu kam.

Diese herrliche Erinnerung an die eigene Jugend kann am 7. Juli zwischen 14 und 17 Uhr Wirklichkeit werden. Der Heimat- und Geschichtsverein Münster (HGV) öffnet dann wieder seine Sonderausstellung „Kindheit im 20. Jahrhundert“ im Heimatmuseum in der Bahnhofstraße 48. „Alle Besucherinnen und Besucher werden mit einem Tütchen Brausepulver und einem Glas empfangen“, verspricht HGV-Vorsitzende Patricia Bombala. Wenn dann die Brause im Glas perlt, können im ersten Stock die Puppen, Spiele, Eisenbahnen und Kaufläden besichtigt werden, die allesamt in Münster und Altheim ihre Heimat haben. Auch die vielen Bilder aus Kindheitstagen werden auf das Interesse der Besucher stoßen.

„Für die Älteren kommt es bei uns zu einer Begegnung mit der Kindheit. Die Jüngeren können erfahren, wie Kinder ohne Gameboy und Smartphone ihre Freizeit gestalteten,“ lädt Margarete Elster, die Leiterin der Arbeitsgruppe „Zeitgeschichte“ des HGVs, zum Museumsbesuch ein. Der Eintritt beträgt einen Euro für Erwachsene. Das Museumscafé ist während der Ausstellung geöffnet.

Letzte Bearbeitung: